Pécs

Dank ihres historischen, kulturellen, Kunst- und spirituellen Erbes, den Traditionen ihren Volkstume, sowie ihrer geographischer Lage ist Pécs eine der spannendsten und vielseitigsten Städte Ungarns. Ein Ort, wo wir zwischen den Denkmälern der christlichen Kultur die Spuren der Zeit der türkischen Herrschaft entdecken können. In 2010 war Pécs die Kulturhauptstadt Europas, diesem Titel entsprechend entwickelt sie sich auch seitdem ständig.

Die Stadt ist reich an Baudenkmälern, die Teil der UNESCO Weltkulturerbe sind: Urchristliches Mausoleum, spätrömische Beerdigungskapelle, Besucherzentrum Cella Septichora. Das Kulturviertel Zsolnay ist eine der wunderschönsten Sehenswürdigkeiten von Pécs, das am 2014 als Hungarikum erklärt wurde. Die Erbe der von der Porzellanherstellung berühmten Zsolnay-Familie kann hier auf einem Gebiet von 5 ha bewundert werden, wo alles voll von Gedenken aus früheren Zeiten ist. In der Straße der Handwerker-Geschäfte können die Besucher unter den speziellen regionalen Produkten wählen. Sie bieten auch den Kindern viele interessante Möglichkeiten: Freiluft-Spielplätze, das Labor - Interaktiver Zauberraum, das Planetarium, das Aquarium-Terrarium, die Zauberstunde (spektakuläre physische Experimente), das Puppentheater Bóbita, die Keramikmalerei und die Programme der Herkules-Werkstatt warten auf sie. Es ist schon eine Tradition in Pécs, dass man Schlösser in der Janus Pannonius Straße hinterlassen, auf denen die Monogramme der Verliebten stehen. Weitere interessante Möglichkeiten sind die erste Telefonzentrale von Pécs, sowie der Mecsextrém-Park, wo die Besucher ihren Mut auf die Probe stellen können.

Mitteilen in E-Mail

Rückrufservice

Füllen Sie bitte das Formular aus, wenn Sie ein Rückruf von uns möchten.

Cookie and Privacy Policy